Einzelunterricht
Gruppenunterricht
Infos
Schulen/Kitas
Über uns
Förderverein
Kontakt
 
       
 
Philipp Wessler (Gitarre, Band)

Um seine größte Leidenschaft, die Musik, zum Beruf zu machen, entschied sich Philipp Wessler für ein Studium im Fach Audio Production an der SAE in Köln. Dies konnte er im Jahr 2017 abschließen und ist seit dem, neben seiner Tätigkeiten an der Musikschule, auch als Produzent für Hörbücher und Musik tätig. Er ist außerdem auch als Musiker sehr aktiv und konnte mit seinen zahlreichen Bands schon weit über 100 Auftritte spielen. Philipp Wessler beschränkt sich weder auf Genre noch auf Instrumente und fühlt sich in sämtlichen Musikrichtungen wohl. Neben seinen Kenntnissen am Hauptinstrument Gitarre beherrscht er auch die Instrumente Bass, Schlagzeug und Mundharmonika. Freude und Begeisterung für Musik ist für ihn nicht nur die Grundlage der eigenen Fähigkeiten, sondern stellt auch den zentralen Pfeiler für seinen Unterricht dar. Somit kann mit jedem Schüler ein individueller musikalischer Leitfaden erstellt werden.

David Schnitzler (Musiktherapie)

David Schnitzler, der mit seinem Abitur auch gleichzeitig einen Fachpreis in Musik erhielt ist an unserer Musikschule als Musiktherapeut angestellt. Sein beeindruckender Lebenslauf weist neben der Ausbildung als Musiktherapeut in Heidelberg mit praxisorientierten Erfahrungen im den Bereichen Frühkindlichem Autismus, Heilpädagogik und Jugendpsychatrien sowohl umfangreiche musikalische wie auch pädagogische Erfahrungen auf. Durch seine lange Erfahrung bringt er außerdem noch Talent in den Bereichen Gitarre, Gesang, Musiktheorie und Gehörbildung mit. Er ist festes Mitglied der Band Sea Moya.

Samuel Nogueira (Schlagzeug)

Samuel Nogueira ist ausgebildeter Diplom-Sportlehrer, hat Musik, Sport und Tanz auf Lehramt studiert und war zuletzt als Schlagzeugspieler in verschiedenen Bands tätig. Er beherrscht alle Schwierigkeitsgrade des Schlagzeugspielens in verschiedenen Musikstilen wie Pop, Rock, Funk und darüber hinaus afrokubanische bis zu brasilianischen Rhythmen. Er möchte Schülern allen Altersklassen ermöglichen Eigenschaften wie Selbstdisziplin, Geduld, Hingabe und vor allem Empathie zu erlernen. Selbst ist er Mitglied in der Band Babilon Garden.

Chie Ogata (Klavier)

Chie Ogata ist gebürtige Japanerin. Sie fing schon in ihrer Kindheit an zu musizieren, dabei widmete sie ihr Interesse insbesondere dem Klavierspielen. Sie studierte Klavier solo und Musik auf Lehramt am Kunitachi College of Music in Tokio. Zudem erlangte sie ein Diplom im Fach Liedgestaltung an der Musikhochschule Mannheim sowie den Grad Master of Music im gleichen Fach an der HfMT Köln. Sie gewann mehrere Preise bei Solo- und Liedwettbewerben in Japan wie in Deutschland.

Mariya Miliutsina (Querflöte, Blockflöte)

Mariya Miliutsina kommt aus Weissrussland. Zurzeit studiert sie Instrumentalpädagogik mit dem Hauptfach Querflöte. Mit ihren 22 Jahren hat sie bereits ein Diplom als Orchester- und Ensemblemusikerin mit dem Prädikat „sehr gut“ erhalten. Nebenbei absolvierte sie mehrere Masterkurse, ebenfalls mit Erfolg und gewann viele Preise und Auszeichnungen. Die Arbeit mit Kindern macht ihr besonders viel Freude. Sie spielt des öfteren in kammermusikalischen Projekten mit unterschiedlichster Besetzung.

Ben Karnott (Schlagzeug)

Ben Karnott begann mit acht Jahren mit dem Schlagzeugspiel an der Musikschule Düren. Später nahm er zusätzlich Klavier-, Gehörbildungs- und Harmonielehreunterricht.

Von 2011 bis 2016 studierte Ben Karnott Schlagzeug und Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Schon während seines Studiums spielte er in verschiedenen Formationen und Orchestern, wie der Lucifers Delicious Big Band, dem Orchester der Capella Villa Duria, der Kammeroper Köln und den Kölner Symphonikern und natürlich seiner Band SoundPark (www.soundpark-live.de). Mit dieser hat er bereits 2016 fünf Songs veröffentlicht und 2017 ist die Aufnahme einer kompletten CD geplant. Ausserdem war er 2016 in der Helene Fischer Show zu sehen (Ausstrahlung am 25.12.2016, ZDF)

Nadzeya Karakulka (Frühmusikalische Erziehung, Hackbrett)

Nadzeya Karakulka arbeitete bereits in Weissrussland, ihrer Heimat, mit Kindern zusammen in Musikschulen. Ihr Interesse gilt besonders der musikalischen Früherziehung und Musikpädagogik mit Schwerpunkt Improvisation. Ihre Schüler haben bereits an vielen Konzerten und Wettbewerben erfolgreich teilgenommen. Momentan studiert sie Musikwissenschaft an der Universität zu Köln. Mit ihrem Hauptinstrument, dem Hackbrett, hat sie viele Konzerte gespielt und an Festivals und Wettbewerben in Russland, Ukraine, Moldawien, Poland, Rumänien, Schweiz, Italien, Frankreich, Litauen, Lettland und Deutschland teilgenommen.

Sibylle Hummel (Musiktherapie)

Sibylle Hummel studierte Gesang/Musiktheater und Musikpädagogik an der Folkwanghochschule Essen und Universität Köln. 2013 absolvierte sie eine Ausbildung zur Musiktherapeutin an der zukunftswerkstattkreativtherapie in Neukirchen-Vluyn. Seitdem ist sie als Stimm- und Musiktherapeutin und Chorleiterin aktiv. Sie arbeitet als Dozentin für Stimme an VdM Musikschule Burscheid und Monheim/Rhein. Sie ist Mitglied in der Deutschen musiktherapeutischen Gesellschaft, im BDG und Singleiterin der ‚Singenden Krankenhäuser e.V.‘

>Musikmachen verbindet, es steigert die Lebensfreude und ist heilsam<. www.sibylle-hummel.de

Thea Soti (Gesang, Improvisation, Komposition)

Sängerin, Komponistin und Klangkünstlerin, geboren in einer ungarischen Familie in Subotica (Serbien). Nach ihrer Ausbildung zur klassischen Pianistin begann sie sich in Budapest, später in Berlin, mit Jazz und populären Musikstilen zu beschäftigen. Sie studierte Jazz-Gesang und Komposition in Hannover, Luzern (CH) und Köln. Ihre Schwerpunkte liegen in der Erforschung der Möglichkeiten die menschliche Stimme als Instrument einzusetzen und im Zusammenfügen von durchkomponierten Strukturen und freier Improvisation.

Neben ihren interdisziplinären Projekten mit TänzerInnen, arbeitet sie gerne in Grenzbereichen zwischen Sprache, Klang und Poesie. Gegenwärtig ist sie und ihre Kompositionen sowohl in Groß-Ensembles (DDSSBB, Subway Jazz Orchestra, Cherry Tree Orchestra, etc) als auch in verschiedenen experimentellen, frei-improvisierenden Besetzungen zu hören. Ihr Projekt NaNaya vereint Einflüsse aus Osteuropa, dem Orient und dem Jazz in einem modernen Rahmen. Hier werden traditionelle Melodien aus Ungarn und Rhythmen des Nahen Ostens in Eigenkompositionen zum Klingen gebracht. Sie arbeitet seit Jahren mit mutigen und kompromisslosen Besetzungen an der Schnittstelle von Jazz, aktueller Musik, Poesie, Sprache und improvisierter Musik und ist Gründungsmitglied des europäischen Komponistinnen-Kollektivs SUNG SOUND und Co-Kuratorin der experimentellen Konzertreihe “STIMMUNGEN” im Loft-Köln.